Caporales

Der Tanz der Caporales hat seine Wurzeln in der Saya, einem afrobolivianischen Rhythmus aus der Gegend der „Yungas“ und in den „Tundiques“, in denen die indigenen Aymaras die Saya imitierten. Dabei tauchten die Caporales genannten Vorarbeiter auf, die die Grundlage für den weit verbreiteten Tanz legten. Aufgrund seines relativ jungen Alters lässt dieser Tanz Veränderungen zu, so werden zum Beispiel die Kostüme mit jedem Jahr modernisiert und sind dabei Modeströmungen unterworfen.

Tobas

Dieser Tanz hat seinen Ursprung in den kriegerischen Tänzen der indigenen Bevölkerung der Region des „Gran Chaco“ in Bolivien. Dort ist die ethnische Gruppe „Tobas“ ansässig, die bekannt war für ihre Furchtlosigkeit im Krieg. Der Tanz tauchte Anfang des 20 Jh. erstmals am Karneval von Oruro auf, wo er begeistert aufgenommen wurde.